Einladung Vereins-Einzelmeisterschaft für den 26. Mai 2018

Download
20180429_EinladungVEM2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 52.9 KB

Einladung MV 2018 für den 18. Mai 2018/20 Uhr

Download
20180429_EinladungMV2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 81.4 KB

Erfolgreicher Abschluß der TGS-Verbandsspiele

Nur mit der Hälfte der Stammbesatzung, dafür mit starkem Ersatz, gewannen die Damen I 6:8 knapp in Heusenstamm. Ausgeglichen nach den Doppeln und einer zuverlässigen Schulze sicherte das hintere Ersatz-Paarkreuz zusammen vier Punkte und legte den Grundstein für den unerwarteten Auswärtserfolg. Schulze (2), Bauer (1), Franz (2), Hotinescu (2); Schulze/Hotinescu (1), Bauer/Franz

Die Damen II waren vor ihrem letzten Spiel gegen die Tabellennachbarinnen bereits in die Kreisliga abgestiegen. Doch der unverhoffte Sieg gegen Münster mit 8:3 verbesserte noch mal die Abschlussbilanz. Zwei Doppelpunkte errungen und ein gut aufgelegtes hinteres Paarkreuz mit Roth und Franz waren der Garant für den Heimsieg, der den Spielerinnen gut tat. Schoppe St., Schoppe C. (1), Roth (3), Franz (2); Roth/Franz (1); Schoppe St./Schoppe C. (1)

Spannend bis zum Schluss machten es die Herren I mit ihrem Verbleib in der Bezirksklasse in ihrem letzten Verbandsspiel gegen den Tabellenletzten Blau-Gelb Frankfurt. Mit knappem Vorsprung 2:1 gingen die Herren mit Damenverstärkung aus den Doppeln hervor und die folgenden Punkte wurden regelmäßig verteilt, ehe vier Punkte in Folge das TGS-Punktepolster soweit anschwellen ließen, das die Gäste mit drei Punkten nicht mehr erreichten. Dem Youngster Marcel Götz blieb es vergönnt, als erfolgreichster Spieler dieser Begegnung souverän den entscheiden Punkt für seine Mannschaft einzuheimsen. Koßmann (2), Picard (1), Radloff (1), Brich, Herget (1), Götz (2); Picard/Brich (1), Koßmann/Radloff (1), Herget/Götz M. (1)

Am letzten Spieltag der Rückrunde fuhren die Herren II nach Seligenstadt und mit einem 4:9 und zwei Punkten wieder nach Hause. Durch den Gewinn von zwei Doppeln legten die Hausener einen guten Start hin. Beim Stand von 3:3 bzw. 4:6 lief es für die Hausener und jeweils drei Punkte in Folge brachten den Hausener Sieg. Rackelmann war an diesem Abend mit seinen beiden Einzelpunkten und dem im Doppel gemeinsam mit Silber erfolgreichster Spieler. Weiser (1), Silber (1), Rackelmann (2), Szopa (1), Bauhoff (1) und Wagner (1). Weiser/Bauhoff, Silber/Rackelmann (1), Szopa/Wagner (1)

Die Herren III wurden mit der Heim-Niederlage gegen Sprendlingen und dem 3:9 kalt erwischt. Nie gelang es, mit den Gästen Schritt zuhalten, sodass nach knapp drei Stunden die Niederlage besiegelt war. Götz M. (1), Bruder, Burkart (1), Hofmann, Schneeweis (1), Manicke; Bruder/Schneeweis, Götz/Burkart (1), Hofmann/Manicke

Die Herren IV kassierten auswärts in Bieber eine herbe 2:9-Niederlage. 2:1 nach den Doppeln und bereits nach dem 4:2 legten die Gastgeber ihre Serie hin und überließen den Gästen keinen weiteren Punkt. Jentzsch, Jablonka, Grelnet, Janetzki (1), Lehmann, Malorny; Janetzki/Lehmann, Jentzsch/Jablonka, Grelnet/Malorny (1)

Gegen Offenbach wollten die Herren V den Aufstieg in die 2. Kreisklasse absichern gegen kämpferisch auftretende Gäste vom TTV Offenbach. Mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung schickte die TGS den Gast mit 9:2 nach Hause. Erneut mit einer starken Leistung trumpfte als Youngster Alexander Scholl auf und empfiehlt sich für höhere Mannschaften. Die Herren freuen sich auf die kommende Saison und Aufgaben. Scholl (2), Hauptmann (1), Malorny (1), Mahmood, Janetzki N. (1), Hüfner (1); Hauptmann/Malorny (1); Scholl/Janetzki (1); Mahmood/Hüfner (1)

/BRo 29.04.2018


Herren V TGS-Aufsteiger der Woche

Die Damen I kassierten auswärts beim TTC Dornbusch/Niederursel eine unplanmäßige 8:5-Niederlage. Radloff mit zwei gewonnenen Einzeln und im Doppel mit ihrer Partnerin Schulze erwies sich erneut als erfolgreichste TGS-Spielerin und lässt die Mannschaft im sicheren Tabellenmittelfeld verbleiben. Radloff (2), Schulze (1), Bauer, Franz (1); Radloff/Schulze (1), Bauer/Franz
Die Damen II erhofften sich nicht viel im Auswärtsspiel gegen Ginsheim und erreichten lediglich ein Doppel-Pünktchen zum 8:1. Schoppe St., Schoppe C., Roth, Franz; Roth/Franz (1); Schoppe St./Schoppe C.
Die Herren I empfingen zuhause den Tabellenletzten TTC Nordend und setzten sich mit 9:4 durch. Den 2:1-Punktevorsprung aus den Doppeln machten die Gäste gleich wieder wett, als doch fünf TGS-Punkte in Folge die TGS-Herren auf 7:3 davon ziehen ließen und das mittlere Paarkreuz mit Picard und Herget mit jeweils ihrem zweiten Einzelpunkt den Sieg unter Dach und Fach brachten. Im nächsten und letzten Spiel gilt es nur noch, mindestens den Einpunkte-Vorsprung in der Tabelle zu halten. Koßmann (1), Jöckel, Picard (2), Brich (2), Herget (1), Götz (1); Picard/ Brich (1), Koßmann/Jöckel (1), Herget/Götz (1)
Eine maximale Ausbeute von drei Punkten nach den Doppeln erreichten die Herren II in ihrer Heimpartie gegen Klein-Krotzenburg. Anschließend gaben die Herren nur noch zwei Punkte gegen die unbezwingbare #1 der Gegner zum Heimerfolg 9:2 ab. Rackelmann (1), Szopa (1), Bauhoff (1), Wagner (1), Götz M. (1), Bruder (1); Bauhoff/Wagner (1), Rackelmann/Götz (1), Szopa/Bruder (1)
Beim Tabellenzweiten und Aufsteiger DJK Eiche Offenbach entschied erst das Schlussdoppel über die Niederlage der Herren III zum 7:9. Fortlaufend gelang es den TGS-Herren, mit den Gastgebern Schritt zu halten. Janetzki schließlich im vorletzten Spiel stellte mit seinem zweiten Punkt an diesem Abend den Anschluss her, aber der letzte Punkt ging leider an die Gastgeber. Drei von vier Fünfsatzspielen gingen zu Ungunsten der TGS aus und hätten auch ein anderes Ergebnis verdient. Götz M. (1), Bruder, Burkart (1), Hofmann (1), Schneeweis (1), Janetzki E. (2); Bruder/Schneeweis (1), Götz/Hofmann, Burkart/Janetzki
Die Herren IV starteten in ihrer Heimpartie gegen Nieder-Roden positiv aus den Doppeln mit 2:1 und legten mit 3:1 nach. Beim Stand von 3:3 gelang es der TGS-Mannschaft jedoch davon zuziehen und nichts mehr anbrennen zu lassen. Jentzsch (1), Jablonka (1), Grelnet, Janetzki (2), Zahn (2), Lehmann (1); Jentzsch/Jablonka, Grelnet/Zahn (1), Janetzki E./Lehmann (1)
Bereits vor dem Auswärtsspiel in Mühlheim standen die Herren V als Tabellenzweite und Aufsteiger fest, und auch in Mühlheim gelang ein eindrucksvoller Auftritt beim Tabellenletzten mit 1:9. Lediglich ein Doppel verloren und acht Punkte in Folge untermauerten den verdienten Aufstieg. Hauptmann (2); Malorny (1), Janetzki (1), Roth (1), Hüfner (1), Götz R. (1); Hauptmann/Malorny (1), Janetzki/Götz R., Roth/Hüfner (1)

/BRo 22.04.2018


Julian grüßt als Bezirks-Minimeister

Ein ungewöhnlicher Durchmarsch vom Orts- über Kreis- zum Bezirks-Minimeister, für Julian Radloff als TGS-Tischtennisyoungster sind das alles keine unüberwindbaren Hürden.

Beim Bezirksentscheid der Minimeisterschaften im Odenwald gewann er in seiner 3er Gruppe der Altersklasse 2 beide Spiele und gab nur einen Satz ab. Im Viertelfinale zeigte er eine bravouröse Leistung und setzte sich souverän in drei Sätzen durch. Im Halbfinale musste Julian schon mehr spielerisches Können aufwenden und zeigte auch sein Kämpferherz, in dem er sich glücklich im 5. Satz mit 12:10 durchsetzen konnte.

Das Finale wurde naturgemäß nicht leichter für Julian, nachdem der 1. Satz verloren und die beiden folgenden Sätzen von Julian gewonnen wurden, leistete er sich im 4. Satz erneut eine kleine Schwächeperiode, raffte sich dann aber im entscheidenden 5. Satz auf und gewann mit Abstand zum 11:7 und die anschließende Ehrung zum Bezirks-Minimeister war für ihn der Lohn seiner Anstrengungen.

Drei weitere Minimeister anderer Altersklassen und Julian vertreten jetzt den Bezirk Süd beim Verbandsentscheid HTTV Anfang Mai in Gelnhausen, auch dann wieder begleitet von stolzen Eltern. Da zahlt sich die gezielte Nachwuchsförderung der TGS-Tischtennisabteilung mal wieder aus.

/MRa Foto
/BRo 16.04.2018


TGS-Jugend feiert Vizemeister-Titel

Die Damen I empfingen zu Hause die Gegnerinnen aus Höchst und gewannen ihre Begegnung mit 8:5. Unentschieden nach den Doppeln, gelang erst mal die Führung zum 3:2, ehe die Gegnerinnen aufholten. Nach einigem hin und her brachten drei Punkte in Folge die Damen auf die Siegerstraße. Radloff (3), Schulze (2), Bauer (2), Franz; Radloff/Schulze (1), Bauer/Franz

Die Damen II empfingen zu Hause den Tabellenführer aus Langen und rechneten sich von vorne rein nicht viel aus. So verlief das Spiel wie erwartet, lediglich Franz zeigte eine gute Leistung mit ihren beiden Punkten. So scheint der Weg in den Abstieg für die Mannschaft absehbar. Schoppe St., Schoppe C., Roth (1 kampflos), Franz (2); Roth/Franz; Schoppe St./Schoppe C.

Über ihr Unentschieden zu Hause freuten sich die Damen III gegen Ginsheim. Eine 2:0-Führung glichen die Gäste gleich aus, ehe die Gastgeber wieder mit zwei Punkten voraus lagen. Erneut glichen die Gäste aus und so blieb wenigstens am Ende das Unentschieden, was im Nachhinein vom Spartenleiter als Sieg gewertet wurde. Hotinescu (2), Schneeweis, Gren (1), Bauer (1), Gren/Schneeweis (1)

Im Heimspiel der Damen IV gegen Seligenstadt erreichte die Mannschaft zwei Punkte zum 2:8. Nach den Doppeln stand es 1:1 und den Gästen gelangen sechs Punkte in Folge, ehe Götz sich in ihrem letzten Einzel im fünften Satz glücklich mit 13:11 durchsetzen konnte. Lotz, Johna-Lin, Götz C. (1), Bui; Lotz/Bui, Johna-Lin/Götz C. (1)

Die Herren I mit Damenunterstützung trauern einem verpassten Auswärtserfolg bei der TG Offenbach nach. Nach den Anfangsdoppeln lediglich nur ein Doppel gewonnen, gehen die Gastgeber mit 4:1 in Führung, doch das mittlere Paarkreuz mit Picard und Radloff konnte den Anschluss herstellen. Erneut erspielten sich die Gastgeber einen 2-Punktevorsprung (6:3), als durch fünf Punkte in Folge durch die TGS-Mannschaft ein Sieg denkbar war. Doch die letzten beiden möglichen Punkte gingen leider an die Gastgeber und die Mannschaft kam mit einem Unentschieden nach Hause. Koßmann (1), Jöckel (1), Picard (2), Radloff (2), Brich (1), Götz; Koßmann/Jöckel, Picard/ Brich, Radloff/Götz (1)

Die Herren II gingen in Zellhausen positiv aus den Anfangsdoppeln hervor. Dann punkteten die Gastgeber mit drei Punkten in Folge und die Hausener konnten mit ebenfalls drei Punkten aufschließen (6:5). Erneut gingen die Gastgeber in Vorlage, und die Hausener Herren punkteten hinterher. So musste wenigstens das Schlossdoppel Weiser/Bauhof den Unentschiedenpunkt retten, was leider nicht gelang (7:9). Weiser, Silber, Szopa (2), Bauhoff, Wagner (1), Götz M. (2); Silber/Wagner, Weiser/Bauhoff (1), Szopa/Götz M. (1)

Die Herren IV traten auswärts erfolgreich in Obertshausen an. Positiv aus den Anfangsdoppeln heraus gegangen, mussten sie nach den ersten Einzelnen den Punkten hinterher hecheln. Doch beim Stand von 5:5 gelangen endlich die Punkte, die im vorletzten Spiel den Siegpunkt brachten. Jentzsch (1), Jablonka (1), Grelnet, Janetzki (2), Zahn (2), Janetzki N. (1); Janetzki E./Janetzki N. (1), Jentzsch/Jablonka, Grelnet/Zahn (1)

Mit einer Schwächephase starteten die Herren V im Kampf um den zweiten Tabellenplatz gegen Klein-Krotzenburg, die sich wieder einmal als der unbequemer Gegner für die TGS Hausen erwiesen. Nach drei Doppeln und den ersten Einzelnen stand die TGS mit 4:1 im Rückstand. Nach einem zwischenzeitlichen 6:2 konnte die TGS endlich aufholen. Im Schlussdoppel steigerten sich Hauptmann/Malorny und holten letztlich das Unentschieden. Mahmood und Götz zeigten eine Superform und gewannen ihre Einzel und das gemeinsame Doppel mit insgesamt fünf Punkten. Hauptmann (1); Malorny, Mahmood (2), Janetzki, Hüfner (1), Götz R. (2) Hauptmann/Malorny (1), Mahmood/Janetzki, Hüfner/Götz (1).

Die Jugendmannschaft erreichte in Obertshausen ein souveränes 1:9 und lässt sich als Vizemeister der Kreisliga feiern. Alexander Scholl gewann gewohnt alle seine Einzel, Celine Götz ebenso und beide gemeinsam ihr Doppel. Scholl (3), Götz C. (3), Bui (2); Scholl/Götz C. (1)

/BRo 15.04.2018


Unentschieden der TGS-Herren VI gegen den Tabellenführer

Zu ihrem vorgezogenen Saison-Abschlussspiel empfingen die Herren VI mit Damenunterstützung den Tabellenersten der 3. Kreisklasse Ost und designierten Tabellenführer sowie Aufsteiger aus Götzenhain. Unentschieden nach den Doppeln punktete Theismann (2:1), ehe die Gäste zum 2:3 vorlegten. Götz stoppte den Gästezug mit seinem Punkt zum 3:3, ehe die Gäste erneut mit zwei Punkten in Folge bereits das Unentschieden erreichten. Doch Johna-Lin als Damen-Ersatzspielerin gewann glücklich im 5. Satz und Götz souverän in 3 Sätzen mit seinem 2. Punkt an diesem Abend zum letztendlich erfreulichen Unentschieden. Glücklich auch, weil von sechs 5-Satz-Spielen vier zugunsten der TGS entschieden wurden. Theismann (1), Lehmann, Johna-Lin (1), Götz R. (2); Lehmann/Götz R. (1), Theismann/Johna-Lin.

/BRo 08.04.2018