Die 3. Herren-Mannschaft der TGS erreicht Pokal-Endrunde

Am Sonntag empfing die 3. Herrenmannschaft zu Hause die Mannschaft vom MTV Urberach, die in Bestbesetzung antrat. Die Hausener spielten mit Alexander Scholl, Pascall Hofmann und Reinhold Bruder. Die TGS Spieler gewannen in spannenden und knappen Sätzen alle Einzelspiele zum 3:0. Das einzige Doppel Scholl /P. Hofmann siegte in drei Sätzen zum 4:0 Endstand. Durch diesen Sieg steht die 3. Herrenmannschaft in der Pokal-Endrunde, die im Februar 2019 in Offenbach ausgespielt wird.
/RBr 09.12.2018

Herren I verabschieden sich aus dem Pokalwettbewerb

Auswärts in Bischofsheim angetreten, erwischten die Herren eine den Zahlen nach deutliche Pokal-Niederlage. Thomas Picard, Jens Koßmann, Johannes Szopa und Picard/Koßmann (1) wehrten sich tapfer, machten jedoch in den Einzeln keinen Punkt. Da half der gewonnene Doppelpunkt nicht viel weiter.

/BRo 08.12.2018


Tischtennis von der spannendsten Seite

Im letzten Verbandsspiel der Hinrunde bescherten sich die Damen I mit Melanie Radloff (3), Sabine Germer (2), Kristin Böttner (1), Brigitte Roth, Gerner/Böttner (1), Radloff/Roth (2) einen knappen 6:8 Auswärtserfolg in Frankfurt-Dornbusch. Optimal nach den beiden gewonnenen Doppeln in die Paarkreuze gestartet, lieferte Radloff wie gewohnt sowie Germer und Böttner ihre Punkte und die Hausener Damen verbleiben im gesicherten Tabellenmittelfeld.

Auch auswärts angetreten, kassierten die Damen II mit Karina Franz (1), Gabriele Klis (1), Dagmara Gren, Britta Schneeweis (2) in Mörfelden eine 8:5 Niederlage. Nach dem 3:3 enteilten die Gastgeberinnen, Britta Schneeweis zeichnete sich als Ersatzspielerin als erfolgreichste Spielerin aus. Bei noch einem ausstehenden Spiel verbleibt die Mannschaft in der oberen Tabellenhälfte.

Für die Damen III mit Brigitte Bauer, Stefanie Schoppe (1), Cornelia Schoppe (1), Britta Schneeweis (2), Schoppe St./Schoppe C., Bauer B./Schneeweis (1) ging es auswärts bei der Eintracht Frankfurt nicht mehr und nicht weniger um die Verteidigung der Tabellenführung und Herbstmeisterschaft. Das gelang den Damen in einem spannenden Spiel, denn die Gastgeberinnen legten schon mit 4:1 und 5:3 vor, ehe die TGS-Mannschaft mit der an diesem Abend erfolgreichsten Spielerin Britta Schneeweis sich noch gegen die drohende Niederlage stemmte und einen wichtigen Unentschiedenpunkt rettete - Zielvorgabe zwar erfüllt laut Mannschaftsführerin Stefanie Schoppe und Vize-Herbstmeisterinnen geworden.

Zuhause wehrten sich die Damen IV mit Celine Götz (1), Alexandra Haase (3), Berit Deck gegen Kelsterbach, doch ging das Spiel knapp mit 4:6 zu Ungunsten der Hausener Damen aus.

Gegen ersatzgeschwächte Gastgeberinnen in Dornheim angetreten, nahmen laut Mannschaftsführerin Silvia Kroll die Damen V mit Sara Lotz (2), Eleonora Johna-Lin (1), Berit Deck (1), Silvia Kroll (2), Johna-Lin/Kroll (1), die Punkte zum 4:6 gerne mit nach Hause.

Zuhause ließen die Herren I gegen Lämmerspiel keine Diskussion zu, wer als Sieger vom Tisch gehen würde. Drei gewonnene Doppel erwiesen sich als sichere Bank, denn die nächsten Punkte fielen zuverlässig, auch hart umkämpfte Spiele über die Verlängerung gingen zu Gunsten der TGS-Herren aus. Thomas Picard (2), Jens Koßmann, Johannes Szopa (1), Gregor Bauer (1), Marcel Götz (1), Alexander Scholl (1), Picard/Koßmann (1), Szopa/Scholl (1), Bauer G./Götz M. (1). Als Lohn winkt nach dem 5. Erfolg in Serie die Vize-Herbstmeisterschaft.

Die Herren II trauern ihren Punkten im Seligenstadt hinterher, denn mit der ungünstigsten Ausgangslage von 0:4 gestartet, gelang es gerade mal zur Hälfte des Spiels auf 5:4 heranzukommen. Danach gelang der Mannschaft auch aufgrund verlorener 5-Satz-Spiele nichts mehr. Marcel Götz (1), Eike Janetzki, Nils Rackelmann (1), Alexander Scholl (1), Pascal Hofmann (1), Götz M./Scholl A., Janetzki E./Rackelmann, Wagner/Hofmann.

Im Schnelldurchgang fertigten die Herren III mit Reinhold Bruder (1), Patrick Bauhoff (1), Alexander Scholl (1), Jörg Burkart (1), Klaus Manicke (1), Pascal Hofmann (1), Scholl/Hofmann (1), Bruder/Manicke (1), Bauhoff/Burkart (1) die Gegner aus Sprendlingen ab und gaben lediglich einen Satz ab.

Im Heimspiel zuhause gegen Steinberg sah die Sache für die Herren IV mit einem souveränen 9:1 Erfolg schon besser aus. Dem optimalen Start mit drei gewonnenen Doppeln konnten die Gäste wenig entgegensetzen. Pascal Hofmann (2), Sascha Lotz, Sascha Jablonka (1), Peter Zahn (1), Michael Grelnet (1), Oliver Hüfner (1) bauten als Herbstmeister ihre Tabellenführung auf drei Punkte aus.

Die Herren V mit Jens Hauptmann (1), Dieter Malorny, Brigitte Roth, Oliver Hüfner, Thomas Lehmann (2), Norbert Janetzki (2), Hauptmann/Janetzki N. (1), Malorny/Roth, Hüfner/Lehmann (1), hechelten ständig dem Vorsprung der Gäste aus Bieber hinterher. Norbert Janetzki konnte im letzten Einzel doch noch zum 7:8 aufschließen, um mit dem Abschlussdoppel die allerletzte Chance zum Unentschieden ins Spiel zu bringen. Erst nach einem 0:2-Rückstand bäumten sich das Doppel Nr. 1 Hauptmann/Janetzki auf, holte Satz für Satz und schließlich doch das Unentschieden. Als Aufsteiger ist Mannschaftsführer Dieter Malorny sichtlich zufrieden mit dem 4. Tabellenplatz.

Auswärts bei der TG Obertshausen gelang den Herren VI mit Rüdiger Götz, Peter Theismann, Paul Wittig (1), Günther Zinecker, Götz R./Theismann (1), Wittig/Zinecker lediglich zwei Pünktchen.

/BRo 02.12.2018