TGS-Tischtennisnachwuchs in den Startlöchern

Zum ersten ausgewiesenen TGS-Tischtennis-Anfängertraining nach den Sommerferien scharrten überraschend viele Grundschüler mit den Hufen in Begleitung ihrer Eltern am Freitagnachmittag und begehrten Einlass in die TGS-Halle. Schnell wurden Straßen- in Turnschuhe gewechselt und die bislang noch von Tischtennistischen freie Halle zum ersten Toben genutzt. Aber die bereits mitgebrachten eigenen Tischtennisschläger mussten erst mal in den Sporttaschen verbleiben. Die meisten Anfänger kannten sich bereits aus der Schule, so fiel es den Jungtrainern Pascal und Marcel auch nicht schwer, sich im Sitzkreis vorzustellen und ein bisschen zu erzählen, was in der Übungsstunde so stattfinden sollte. Es folgten ein paar ausgiebige Aufwärmrunden in der Halle mit Vorwärts-, Rückwärts- und Seitwärtsschritten, was durchaus zum üblichen Bewegungsrepertoire eines jeden Tischtennisspielers gehört. Das erste Auspowern wurde durch Fangspiele beendet, das erste Mal waren die Jungen und Mädchen am Japsen und eine kleine Trinkpause war angesagt.

 

Erstmals kam jetzt der weiße Tischtennisball zum Einsatz. Nach einer Päarchenbildung saßen sich die Partner am Hallenboden gegenüber und mit der ersten angeleiteten Schlägerhaltung sollten die Bällchen sich vorsichtig hin und her gerollt werden. Da zeigte sich bereits das erste Mal, bei wem bereits Ballgefühl vorhanden ist. Im Stehen galt es dann, den Ball über die grüne Absperrbande seinem Partner zuzuspielen, sodass erste Ballwechselversuche zustande kamen. Alle hatte Mühe, die Richtung und Höhe beim Ballschlagen zu beachten, aber es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen. Dann wurden zwei gemischte Mannschaften gebildet, als Aufgabe galt es, so schnell wie möglich einen Luftballon durch zwei Hindernisse über eine ausgewiesene Laufstrecke zu balancieren.

 

Jetzt ging es sogar an die aufgebauten Tischtennistische. Ohne Netz galt es für die Jungs und Mädels, wieder den Tischtennisball rollend dem Trainer auf der anderen Tischseite zuzuspielen, ohne dass das Bällchen der Erdanziehung folgend den Tisch verließ. Sehr konzentriert beteiligten sich die Teilnehmer und konnten es gar nicht erwarten, wieder an der Reihe zu sein. Schnell war die erste Übungsstunde doch vergangen, zum Abschluss zeigten Pascal und Marcel einige Ballwechsel, wie sich Tischtennis von seiner attraktivsten Seite zeigt, schnelle und spektakuläre Ballwechsel und die jungen Teilnehmer staunten nicht schlecht – soweit wollten sie auch mal kommen.

 

In der Abschluss-Sitzrunde beim Vertilgen des einen oder anderen Gummibärchens waren die Rückmeldungen äußerst positiv und begeisternd, sodass die Trainerschar darauf vertraut, beim nächsten Freitagtermin wieder mit dieser Gruppe zu rechnen. Nachzügler, die den ersten Termin verpasst hatten, sind herzlich eingeladen und auch diejenigen, die jetzt ihren Spaß am Tischtennis entdeckt haben, schnuppern gerne mal herein. Die TGS-Tischtennisabteilung hat für dieses Zukunftsvorhaben aktuell sechs TGS-Jugendliche zur Trainerausbildung angemeldet, die selbst mal mit Bällchenrollen angefangen haben  - dann kann der Nachwuchs ruhig an die Tür klopfen (Abteilungsleiter Gregor Bauer 0177 2775378).

 

/BRo 02.09.2018

 

 

 

Hobby-Tischtennisspieler ran an die Platten

Jeder braucht ein Hobby und will beweglich bleiben - warum nicht zum Tischtennis, dem schnellsten Rückschlagspiel der Welt, wechseln als Neu- bzw. Wiedereinsteiger? Wenn jemand gerne Tischtennis spielt und aus seiner muffigen Garage heraus möchte, um seine Freunde zu treffen und mit und gegen sie zu spielen, trifft sich mit ihnen bei der TGS Hausen 1897. Den nächsten Kick kann man sich holen, wenn man mit seiner Peergroup zusammen sein und Soziale Medien mal zur Seite legen kann. Vielleicht gibt es ja auch jemanden, der schon mal in seiner Vergangenheit aktiv Tischtennis gespielt hat und sucht den Wieder-Einstieg? Nur zu, bei der TGS ist Platz.

Man muss auch nicht am Wettspielbetrieb teilnehmen - darf aber, wenn man möchte. Es steht Spiel und Spaß in der Gruppe an oberster Stelle, die Vermittlung von Technik und Taktik kommen dann wie von selbst. Kurzweilige Spiele sprechen Ehrgeiz und Motivation an - was man daraus macht, ist seine Sache.

 

Die Tischtennisabteilung der TGS Hausen 1897 bietet dienstags von 17:30 bis 19:30 Uhr das Hobbytraining mit Übungsleiter an (näheres www.tgs-hausen-tischtennis.de), schaut doch mal spontan rein oder ruft an beim Abteilungsleiter Gregor Bauer, mobil 0177 2775378, oder Peter Zahn, Tel. 06104 71922. Für zeitlich flexible Senioren (ist man ja schon ab 40 Jahren) und auch Hobbyspieler (z. B. Hausfrauen und -männer) bietet sich donnerstags von 10 bis 12 Uhr das Senioren-/Hobbytraining unter gleichen Bedingungen an.

 

Die Abteilung jedenfalls würde sich über Zuwachs jeden Alters sehr freuen.

 

/BRo 14.08.2018

 


Nachwuchskonzept 2018

Zur Gewinnung zukünftigen Nachwuchses fand ein erstes ´Trainertreffen´ statt für den Austausch von Informationen und Aufgabenverteilungen. Ansprechpartner sind hier in erster Linie Gregor Bauer 0177 2775378 und Melanie Radloff 0176 49341721.

  1. Ein zusätzlicher Trainingstermin für den Nachwuchs wurde freitags von 16-17:00 Uhr festgelegt.
  2. Jugendtrainer werden sein: Celine, Gregor, Johannes, Karina, Marcel, Meli, Nghi, Pascal und N. N.
  3. Aktionen zur Nachwuchsgewinnung an den Grundschulen

/BRo 08.08.2018

 


Tischtennis-Einmaleins zur Einschulung

Ran an die Platten, heißt es wieder seit Schulbeginn bei der TGS Hausen, obwohl der Sport ja an Tischen gespielt wird, wie die Sportbezeichnung erahnen lässt. Die TGS-Tischtennisabteilung sucht ab August/September wieder interessierten Nachwuchs für das regelmäßige Nachwuchstraining und auch Mannschaftsspiele.

 

Dabei geht es in erster Linie darum, den Kindern die Freude am schnellsten Rückschlagspiel der Welt zu vermitteln. Ein gemeinsames Miteinander und Spielen mit Gleichgesinnten lässt Kinder und Jugendliche auch Soziale Medien vergessen und entwickelt ungeahnte Fähigkeiten.

 

Wer es selbst ausprobieren möchte, unter Anleitung der Übungsleiter den weißen Plastikball vom Schläger auf das gegnerische Spielfeld zu schlagen (natürlich für den Gegner uneinholbar) nimmt allen Mut zusammen und taucht ab 31. August 2018 einfach Freitagnachmittag von 16-17 Uhr in der TGS-Halle auf (näheres www.tgs-hausen-tischtennis.de, Abteilungsleiter Gregor Bauer 0177 2775378) an.

 

/BRo 08.08.2018