Bezirkspokalendrunde Damen

Die Bezirkspokalendrunde HTTV-Bezirk Süd fand dieses Jahr in Frankfurt/M statt. Qualifiziert waren die Damen III als Kreispokalsiegerinnen und spielten am Samstag/24. Februar 2018 und die Damen I und II am Sonntag, dem 25. Februar 2018, ab 14 Uhr um den Einzug ins Pokalfinale.

Nach ihrem Überraschungscoup Ende Januar 2018 mit dem Gewinn des Kreispokals setzten die Damen III der TGS Hausen ihren Siegeszug fort. Auf Bezirksebene galt es am letzten Februarwochenende, die nächsten Gegnerinnen aus dem Feld zu schlagen. Erwischte die Mannschaft im Viertelfinale ein Freilos, waren sie gut beraten, Kräfte zu schonen und evtl. Gegnerinnen am Turniertisch zu studieren. Im Halbfinale kam es dann darauf an, einen guten Start hinzulegen und das gelang eindrucksvoll von Beginn an gegen bekannte Gegnerinnen aus Ginsheim. Alle ersten drei Einzel gewonnen, musste nur noch das Doppel Schneeweis B./Gren die Lorbeeren und den letzten Punkt einfahren, was sie auch im 4. Satz taten und der Einzug ins Finale war perfekt.

Das Pokalfinale gegen Gammelsbach schrieb dann seine gewohnt eigene Dramaturgie. Alle ersten Einzel gingen jeweils in die Verlängerung und in den 5. Satz. Davon konnte nur Schneeweis gewinnen, Hotinescu und Gren verloren, es stand 1:2. Das im Pokalhalbfinale vorher erfolgreiche Doppel Schneeweis/Gren konnte nicht an die gezeigte Leistung anknüpfen und ging in drei Sätzen unter, es stand 1:3 und das Spiel wurde spannend, denn zum Pokalerfolg mussten bei drei verbliebenen Spielen noch drei Einzelpunkte her. Hotinescu erkämpfte ihren Punkt im 5. Satz zum 2:3, Schneeweis packte anschließend als erfolgreichste Spielerin an diesem Abend ihre Gegnerin im 4. Satz und sicherte erstmal das Unentschieden (3:3), ehe alle Hoffnungen auf Gren ruhten, die es letztlich glatt in drei Sätzen schaffte und am Ende den Bezirkspokalerfolg für ihre Damenmannschaft sicherte.
Diese TGS-Mannschaft mit Britta Schneeweis, Isabel Hotinescu, Dagmara Gren und Anke Bauer vertritt Ende März jetzt die TGS-Vereinsfarben und den Bezirk Süd auf Hessenebene und fährt ins nordhessische Bad Arolsen. Die Stimmung ist gut und die Motivation da, auch hessenweit mal wieder aufzutrumpfen.

Auf Bezirksebene traten auch die Damen I und II an. Beide Mannschaften überstanden jeweils die Halbfinals und scheiterten leider im Pokalfinale an den starken Gegnerinnen aus TTV Gräfen-/Schneppenhausen/Weiterstadt (3:4) und Dornheim (1:4). Aber Vize-Pokalsiegerinnen - das ist schon was, oder?!

/BRo 26.02.2018


Unsere Hobby- und Seniorentruppe


TGS Damen II gewinnen knapp gegen Eintracht Frankfurt

Mit 5:8 hielten sich die Damen I auswärts beim Tabellenführer Langstadt schadlos. Mit dem Gewinn von beiden Doppeln im Rücken gelang es immer, die wichtigen Punkte im Vorteil zu sein. Radloff (3), Schulze (1), Böttner (1), Bauer (1); Radloff/Bauer (1), Schulze/Böttner (1).

Einen unverhofften Sieg gegen Eintracht Frankfurt konnten die Damen II mit 8:6 zuhause einfahren. Ausgeglichen nach den Doppeln punktete das hintere Paarkreuz zuverlässig und nachdem Conny Schoppe das Unentschieden sicherte, fuhr Franz mit ihrem 3. Einzelpunkt an diesem Abend den gewünschten Lohn für die Mannschaft ein. Schoppe St. (1), Schoppe (1), Roth (2), Franz (3); Schoppe St./Schoppe C. (1), Roth/Franz.

Die Damen III erwischten im Auswärtsspiel gegen Sprendlingen das glücklichere Ende mit 4:6. Erst nach dem 3:3 Unentschieden gelang die Aufholjagd. Klein (1), Hotinescu (1), Schneeweis (1), Gren (2); Klein/Schneeweis.

Die Herren I traten auswärts in Heusenstamm an und errangen lediglich drei Punkte. Drei Doppel zu verlieren ist eine schwere Bürde und ließ sich nicht mehr aufholen. Picard (2), Brich, Bauer, Herget (1), Hofmann, Papsdorf; Brich/Papsdorf, Picard/Herget, Bauer/Hofmann.

Nicht viel besser erging es den Herren II in Nieder-Roden. Vier Punkte sind zu wenig, um beim Sieg mitzureden. Rackelmann, Szopa (1), Bauhoff, Wagner (1), Grelnet, Götz M. (1); Szopa/Götz M. (1), Rackelmann/Wagner, Bauhoff/Grelnet.

Die Herren III traten in der 1. Kreisklasse bei der TG Offenbach an. Schon nach den Doppeln lagen die TGSler mit 1:2 im Rückstand. Im ersten Einzeldurchgang wurde nur ein Spiel zum Zwischenstand von 2:7 gewonnen. Im zweiten Durchgang drehte die Hausener Mannschaft dann den Spieß um und kam noch hoffnungsvoll auf 7:8 heran. Doch das entscheidende Schlussdoppel gewann der Gastgeber zum 7:9. Mit 12:10 Punkten liegt die Mannschaft im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Götz M. (1), Bruder (1), Burkart (1), Hofmann, Schneeweis M. (2), Jablonka (1); Bruder/Schneeweis M. (1), Götz/Hofmann, Burkart/Jablonka.

In Obertshausen gewannen die Herren V nach kurzer Spieldauer ungefährdet mit 9:0 Punkten und stehen in der Tabelle wieder auf einem Aufstiegs-Relegationsplatz. Hauptmann (1), Malorny (1), Janetzki (1), Hüfner (1), Horner (1), Theismann (1); Hauptmann/Malorny (1), Janetzki/Theismann (1), Hüfner/Horner (1).

Die Herren VI verloren ihr Auswärtsspiel in Heusenstamm denkbar knapp mit 4:6. Fazit: Nur ein Doppel gewonnen und zu spät mit der Aufholjagd begonnen. Götz steuerte allein zwei Punkte bei. Theismann, Uhl (1), Götz R. (2), Johna-Lin (1); Theismann/Uhl, Johna-Lin/Götz (1).

Die TGS-Jugend konnte auswärts ein Unentschieden gegen Rodgau mit nach Hause nehmen. Alexander Scholl mit drei Einzelerfolgen und im Doppel mit Celine Götz war hier der Garant für den Punkt. Scholl (3), Götz C. (1), Bui; Scholl/Götz C. (1)

/BRo 18.02.2018


Makelloser Sieg der Herren V

Ein letztlich gerechtes 7:7 nahmen die Hausener Damen I aus Oberrad mit. Unentschieden aus den Doppeln heraus gegangen, teilten sich die Damen in einem steten Hin und Her die Punkte. Radloff (2), Schulze (1), Böttner (2), Bauer (1); Radloff/Bauer (1), Schulze/Böttner.

Eine glatte Niederlage mussten die Damen II mit 0:8 auswärts in Dornheim verkraften. Lediglich zwei Sätzchen zu gewinnen, ist zu wenig, um über einen Sieg nachzudenken. Schoppe St., Schoppe C., Roth, Franz; Schoppe St./Schoppe C., Roth/Franz.

Die Damen IV sicherten sich im Auswärtsspiel gegen Mühlheim lediglich den Ehrenpunkt durch Lotz. Lotz (1), Johna-Lin, Kroll, Deck; Lotz/Deck.

Die Herren I verloren ihr Heimspiel gegen den TTV Offenbach. Trotz einer TGS-Führung nach den Doppeln gelangen den Gegnern sieben Punkte in Folge, ehe Picard noch ein Einzel gewinnen konnte. Koßmann, Picard (1), Brich, Bauer, Herget, Papsdorf; Koßmann/Picard, Brich/Herget, Bauer/Papsdorf.

Auswärts in Rodgau angetreten, erzielten die Herren II lediglich drei Punkte. Noch ohne Punkt in der Rückrunde müssen die Hausener aufpassen, dass sie nicht doch noch zum Abstiegskandidaten werden. Papsdorf, Silber (1), Rackelmann, Szopa, Wagner (1), Theismann; Silber/Rackelmann (1), Papsdorf/Szopa, Wagner/Theismann.

Die Herren III traten in der 1. Kreisklasse stark ersatzgeschwächt im Heimspiel gegen TV Dreieichenhain an und verlor das Spiel mit 2:9. Schneeweis und Burkart im Doppel sowie Janetzki im Einzel holten die Punkte für das Hausener Team. Burkart, Schneeweis M., Jentzsch, Janetzki E., (1), Mahmood, Lehmann. Jentzsch/Janetzki E., Burkart/Schneeweis M. (1), Mahmood/Lehmann.

Zuhause gelang den Herren V nach kurzer Spieldauer ein makelloser 9:0–Sieg über Rodgau und stehen in der Tabelle auf einem Aufstiegs-Relegationsplatz. Hauptmann (1), Malorny (1), Mahmood (1), Janetzki (1), Hüfner (1), Horner (1); Hauptmann/Malorny (1), Mahmood/Janetzki (1), Hüfner/Horner (1).

Die TGS-Jugend bewältigte mit Bravour ihr Heimspiel gegen Seligenstadt und siegte mit 8:2 Punkten. Scholl und Götz glänzten mit jeweils drei Siegen und gemeinsam im Doppel. Sogar Bui konnte einen Punkt beisteuern. Scholl (3), Götz C. (3), Bui (1); Scholl/Götz C. (1).

/BRo 25.02.2018


TGS-Jugend grüßt als Bezirkspokalsieger

Als amtierender Kreispokalsieger trat die TGS-Jugend in der Bezirkspokalendrunde Süd in Heusenstamm am 18. Februar 2018 an. Im Viertelfinale trafen sie auf die unbekannte Mannschaft aus Gadernheim, die es der Jugend sichtlich schwer machte. Legte Scholl mit 1:0 vor, mussten sich Götz und Bui geschlagen geben, ehe das Doppel Scholl/Götz wieder punkten konnte. Scholl siegte wieder in seinem zweiten Einzel und musste dann noch auf Götz im letzten Spiel warten, ob sich sein Einsatz gelohnt hatte (4:3). Scholl (2), Götz C. (1), Bui; Scholl/Götz (1).

So gelangte die Mannschaft ins Halbfinale gegen St. Stephan 1953 Griesheim. Hier wurde das Tischtennisleben auch nicht einfacher, denn die Gegner hatten etwas gegen einen deutlichen TGS-Sieg. Erneut legte Scholl vor, Bui gab ihren Punkt ab, aber Götz punktete. Anschließend ging leider das Doppel verloren, es stand 2:2 und die letzten drei Einzel mussten die Entscheidung bringen. Scholl gewann wieder zuverlässig, doch jetzt patzte Götz und die große Hoffnung ruhte nun auf Bui. Die zeigte keine Nerven und holte für ihre Mannschaft in einem Viersatz-Spiel den entscheidenden und eigentlich nicht mehr erhofften Punkt (4:3). Scholl (2), Götz C. (1), Bui (1); Scholl/Götz.

Jetzt rief das Finale gegen die SG Sossenheim II und die TGS-Mannschaft war jetzt eingespielt, der Gegner konnte also kommen. Bui verlor, Scholl und Götz legten vor mit 2:1. Auch das Doppel gewann die Hausener Jugend glücklich im 5. Satz in der Verlängerung zum 16:14 und es fehlte nur noch ein kleines Pünktchen zum Bezirkspokal-Erfolg. Wem, wenn nicht Scholl, war es nun vergönnt, diesen letzten Punkt für seine Mannschaft einzuholen und Spiel, Satz und Sieg mit dem Bezirkspokalerfolg für die Hausener Jugend (1:4). Scholl (2), Götz C. (1), Bui; Scholl/Götz C. (1)

 

Diese 3er-Mannschaft mit Alexander Scholl, Celine Götz und Nghi Bui darf nun demnächst die TGS Hausen und den Bezirk Süd auf Hessenebene vertreten. Mit diesen Erfolgen im Rücken kann der Hessenpokalwettbewerb ruhig kommen, meint ein sichtlich zufriedener TGS-Jugendleiter Rüdiger Götz.

/BRo 18.02.2018


Nur 1. Damen und Jugend konnten punkten

Im Heimspiel gegen Ober-Roden überließen die Damen I den Gegnerinnen lediglich ein Pünktchen zum 8:1. Radloff (2), Schulze (2), Böttner (2), Bauer B.; Schulze/Böttner (1), Radloff/Bauer (1).

Die Damen IV erwischten zuhause eine derbe Niederlage mit 0:10, gegen den Tabellenführer war kein Stich zumachen. Lotz, Johna-Lin, Kroll, Deck Johna-Lin/Kroll.

Die Herren I mussten mit 3:9 ihr Heimspiel gegen Egelsbach verloren geben. Eine Doppelschwäche gefolgt von nur drei Einzelpunkten hat keinen Sieg verdient. Koßmann, Picard (1), Brich (1), Bauer, Papsdorf, Szopa (1); Koßmann/Picard, Brich/Bauer, Papsdorf/Szopa.

Die Herren III überließen zuhause den Gegnern aus Bieber einen Punkt zum 8:8. Kein Doppel konnte gewonnen werden und erst mühsam musste einem 0:3-Rückstand hinterher gespielt werden. Doch nach allen Einzeln lag die TGS vorne mit 8:7, doch erneut konnte das letzte Doppel keinen Punkt einheimsen. Götz M. (1), Bruder (1), Burkart (1), Hofmann (1), Jablonka (2), Janetzki E. (2); Götz/Hofmann, Bruder/Burkart, Jablonka/Janetzki E.

Die Herren IV traten auswärts gegen den Tabellenführer Zellhausen erneut ersatzgeschwächt an (9:2). Nur Jentzsch konnte sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Jablonka zwei Punkte holen. Jentzsch (1), Jablonka, Grelnet, Janetzki E., Zahn, Roth; Jentzsch/Jablonka (1), Grelnet/Zahn, Janetzki E./Roth

Die knappe Niederlage der Herren V gegen Seligenstadt mit 7:9 im letzten Spiel war so nicht eingeplant. Keinen Doppelpunkt gewonnen holte die TGS erst mal den Rückstand auf und führte gar mit 5:4. Doch nach vier Punkten der Gegner in Folge musste das Schlussdoppel entscheiden, der Siegpunkt nach fünf Sätzen war den Herren jedoch nicht vergönnt. Hauptmann (1), Malorny (1), Mahmood (1), Janetzki N., Hüfner (2), Horner (2), Hauptmann/Malorny, Mahmood/Hüfner, Janetzki/Horner (1)

Die Herren VI verloren im Heimspiel gegen Ober-Roden denkbar knapp mit 4:6. Nur ein Doppel und drei Einzel gewonnen reichten leider nicht aus. Nicht auszudenken, wenn auch vier Fünfsatz-Spiele zugunsten von Hausen ausgegangen wären. Theismann, Lehmann (1), Uhl (1), Götz R. (1); Theismann/Uhl, Lehmann/Götz (1).

Die Jugend-Mannschaft der TGS gewann zuhause gegen Langen mit 7:3. Alle Punkte sammelten Scholl und Götz und gemeinsam im Doppel. Scholl ((3), Götz C. (3), Scholl/Götz C., Bui

/BRo 04.02.2018


Fasching 2018

Von Samstag/17. bis Sonntag/18. Februar 2018 wird der TGS-Saal gereinigt und steht dem Trainings-/Spielbetrieb lt. Sportwart Bernd Lurz nicht zur Verfügung.

/BRo 21.01.2018


Die TGS-Halle wird gesperrt vom Dienstag/6. bis Sonntag/11. Februar 2018.

/BRo 06.11.2017


Ab 2018 wird es keine TGS-Kinderfaschingsveranstaltung mehr geben.

/BRo 06.11.2017