TGS-Damen III holen den Pott

Britta, Vanessa, Anke, Isabel, Dagmara
Britta, Vanessa, Anke, Isabel, Dagmara

An der beim TTV Offenbach am Wochenende ausgetragenen HTTV-Kreispokalendrunde trumpften zwei TGS-Mannschaften richtig auf. Die Damen III gewannen mit zwei starken Auftritten den Kreispokal und qualifizierten sich damit für die Bezirkspokalendrunde Ende Februar in Frankfurt.

Zunächst kam es für die Damen im Halbfinale zu einer ausgeglichenen und spannenden Begegnung gegen die TG Sprendlingen. Nach drei Einzeln und dem verlorenen Doppel stand es 2:2 und auch in den beiden folgenden Einzeln teilte man sich die Punkte. Somit musste das letzte Einzel die Entscheidung bringen und Gren bewies Nervenstärke. Mit ihrem Erfolg sicherte sie ihrer Mannschaft den Einzug ins Pokalfinale. Klein (2), Hotinescu (1), Gren (1), Klein/Schneeweis.

Im Endspiel gegen die DJK Mühlheim, die kampflos ins Finale vorrückten, zeigten die TGS-Damen eine starke und konzentrierte Mannschaftsleistung und führten bereits nach den ersten Einzeln souverän mit 3:0. Das anschließende Doppel brachte den umjubelten und in dieser Höhe unerwarteten Pokalerfolg. Klein (1), Hotinescu (1), Gren (1), Schneeweis/Gren (1).

/Foto p

/BSc

/BRo 30.01.2018


Herren VI Vize-Kreispokalsieger

Rüdiger, Peter, Thomas
Rüdiger, Peter, Thomas

Die Herren III traten aufgrund zweier parallel statt findenden Verbandsspiele dezimiert und mit Ersatz im Halbfinale der 1. Kreisklasse gegen Dreieichenhain IV an. Bruder und Junker gaben ihr bestes und Bruder holte seinen Punkt zum Endstand von 1:4.

Die Herren V in der Besetzung Hauptmann, Malorny und Mahmood sahen gegen Offenthal im Halbfinale kein Land und traten nach 0:4 den Heimweg an.

Als klare Angelegenheit erwies sich das Kreispokal-Halbfinale der Herren VI gegen Nieder-Roden VIII mit 4:0. Theismann (1), Lehmann (1), Götz R. (1); Theismann/Götz R. (1) qualifizierten sich für das Pokalfinale. Im Pokalfinale lauerte dann ebenfalls Nieder-Roden, hier die VII. Mannschaft. Allerdings war hier bald die Luft im Spiel raus, nur Lehmann konnte sein Spiel gewinnen. Theismann, Lehmann (1), Götz R.; Theismann/Lehmann

/Foto p

/BRo 30.01.2018


Knapper Auswärtserfolg der TGS-Herren III

Der Gegner aus Münster entführte beide Punkte aus Hausen, denn die Hausener Damen I verloren deutlich mit 2:8. Kein Doppel gewonnen und vier Spiele gingen im fünften Satz verloren. Radloff (1), Schulze, Böttner (1), Bauer B.; Schulze/Böttner, Radloff/Bauer.

Die Damen II sammelten auswärts in Mörfelden lediglich drei Punkte ein und fuhren nach dem Endstand von 3:8 frustriert nach Hause. Schoppe St. (1), Schoppe C., Roth (1), Franz, Roth/Franz, Schoppe St./Schoppe C. (1).

Die Damen III machten es auswärts in Harheim nicht viel besser und unterlagen mit 3:7. Klein (2), Hotinescu, Gren (1), Bauer A.; Klein/Hotinescu.

Die Herren I holten sich in Dreieichenhain eine derbe 9:1-Niederlage ab. Kein Doppel gewonnen und ein mageres Pünktchen haben keinen Sieg verdient. Koßmann, Picard, Radloff, Bauer, Herget (1), Götz M.

Im ersten Rückrundenspiel kassierten die Herren II gegen Obertshausen eine deutliche Niederlage mit 2:9. Nur ein Doppel- und ein Einzelpunkt waren zu wenig, um im Stadtderby mitzuhalten. Weiser, Rackelmann, Szopa (1), Bauhoff, Wagner und Johna-Lin; Weiser/Bauhoff (1), Rackelmann/Wagner, Szopa/Johna-Lin.

Die Herren III entführten in Bürgel beide Punkte. Nach nur einem Punkt nach den Doppeln blieb es bis zum Stand von 6:6 ausgeglichen und spannend, doch dann fielen drei Punkte in Folge und der Hausener Auswärtssieg war unter Dach und Fach. Götz M. (1), Bruder (1), Burkart (1), Hofmann (1), Jablonka (2), Schneeweis (2); Bruder/Schneeweis (1), Götz/Hofmann, Burkart/Jablonka.

Die Herren IV verloren ersatzgebeutelt und dezimiert als 5er Mannschaft zuhause gegen den JSK Rodgau 7:9. Drei Punkte waren von vornherein dem Gegner zugeteilt, doch die Herren konnten bis zum Stand von 7:7 gegen halten, aber das Schlussdoppel ging sang- und klanglos unter. Jentzsch (2), Jablonka (1), Janetzki E. (1), Janetzki N., Roth (1); Jentzsch/Jablonka (1), Janetzki E./Janetzki N. (1) .

Im direkten Aufstiegsduell mit Hainstadt mussten die Herren V einen Rückschlag einstecken. In einem fairen und spannenden Spiel trennten sich beide Mannschaften Unentschieden. Nach den Doppeln und ersten Einzeln lag die Mannschaft mit 4:1 Punkten zurück. Zum 5:5 konnte die TGS ausgleichen und vor dem Schlussdoppel lag die TGS sogar mit 8:7 in Führung. Doch nach 5 Sätzen war das Unentschieden der Partie da. Scholl (1), Hauptmann, Malorny (1), Mahmood (2), Janetzki (1); Hüfner (2), Hauptmann/Malorny, Scholl/Janetzki, Mahmood/Hüfner (1).

Die Herren VI gewannen auswärts in Mainflingen mit 3:7. Unerwartet sicherten Lehmann vorne und Götz hinten jeweils zwei wichtige Punkte und beide gemeinsam in ihrem Doppel. Theismann (1), Lehmann (2), Uhl (1), Götz R. (2)

/BRo 28.01.2018


Tischtennis-Youngster überzeugen auf ganzer Linie

Zum jährlich statt findenden ´Kreisvorranglistenturnier Offenbach´ entsandte die TGS Hausen am Wochenende zwei Nachwuchs-Tischtennisspieler in die Kreuzburghalle nach Hainburg.
In der Konkurrenz der A-Schüler sammelte Alexander Scholl für die TGS in seiner Sechsergruppe Punkt für Punkt, gewann vier Spiele souverän mit 3:0. Lediglich sein fünftes Spiel verlor er gegen den in seiner Gruppe an 1 gesetzten Gegner knapp im 5. Satz, so dass er sich als glücklicher Gruppenzweiter von diesem Turnier verabschieden und sich für die im Februar in Egelsbach kommende Kreiszwischenrangliste qualifizieren konnte.

In der Konkurrenz der C-Schüler setzte sich Julian Radloff in einer Gruppe mit sechs Konkurrenten ungeschlagen gegen alle seine Gegner durch. Fünf Spiele entschied er glatt in drei Sätzen für sich, einen Sieg musste er sich im fünften Satz hart erkämpfen, was ihn jedoch nur noch mehr motivierte. Auch er qualifizierte sich mit zwei weiteren Spielern aus seiner Gruppe für die im März in Klein-Krotzenburg stattfindende Kreisendrangliste qualifizieren.

/MRa

/Foto HSe
/BRo 24.01.2018


Mit Frauenpower in die Tischtennis-Rückrunde gestartet

Mit einem souveränen 4:1-Pokalerfolg starteten die Damen I in ihre Verbands-Rückrunde. Stand es nach dem ersten Einzeldurchgang bereits 2:1, sicherten das Doppel Radloff/Schulze und die unschlagbare Radloff den Pokalerfolg. Damit stehen die Damen in der Bezirkspokalendrunde am 25. Februar in Frankfurt/M. Radloff (2), Schulze (1), Böttner

Deutlich siegten die Damen III im Vereinsderby der Kreisliga gegen die Damen IV mit 8:2. Sah es nach den Doppeln mit 2:0 nach einem Durchmarsch der Damen III aus, stand es aber nach den ersten beiden Einzeln plötzlich 2:2. Doch sechs Punkte in Folge blieben auf der Habenseite, wenn auch vier Spiele erst im jeweils vierten Satz entschieden wurden. Klein (1), Hotinescu (1), Gren (2), Bauer A. (2). Damen VI spielten mit Johna-Lin (1), Götz C. (1), Kroll, Bui

/BRo 22.01.2018


TGS-Mädels in Grenzau gesichtet

Gut gelaunt starteten 13 TGS-Mädels in verschiedenen Fahrgemeinschaften in ihr ersehntes Trainingswochenende nach Grenzau in den schönen Westerwald. Bereits zum 4. Mal organisierten die Tischtennis-Mädels ihr alljährliches Trainingsseminar mit Wellness, verbunden mit allerlei Aktivitäten neben dem Tischtennis und vor allem: lecker Essen. Berit, Bianca, Brigitte, Britta, Conny, Isabel, Karina, Kristin, Martina, Meli, Sabine, Silvia und Steffi ... (siehe unten PDF/Download)

 

/BRo 16.01.2018

Download
TGS-Mädels in Grenzau gesichtet
20180114_Grenzau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.3 MB