Alexander Scholl, Überflieger des Tages

Die Kreis-Zwischenrangliste Offenbach Nachwuchs des HTTV / Kreis Offenbach, die in Egelsbach ausgetragen wurde, kennt nur eine souveräne #1 der Gruppe A, Alexander Scholl. Der TGS-Youngster präsentierte sich in bestechender Form. Sechs Spiele gewann Alexander in der Männlichen Jugend souverän und überließ den Gegnern insgesamt lediglich zwei Sätze.

/BRo 11.02.2019


TGS-Herren sahnen kräftig ab

Zuhause empfingen die Damen I die Gäste aus Ober Roden und kamen über ein mageres 3:8 nicht hinaus. Lediglich Melanie Radloff zeigte ihre gewohnte Leistungsstärke, konnte letztlich alleine die Niederlage nicht abwenden. Melanie Radloff (2), Sabine Germer, Karina Franz, Gabriele Klis, Radloff/Germer (1), Franz/Klis.

Bei den Damen II fühlt sich das Unentschieden mit 7:7 zuhause gegen Arheilgen an wie eine Niederlage, denn der Sieg wäre allemal auf dem Schläger gewesen. Mannschaftsführerin Isabel Hotinescu hielt ihre Mannschaft mit drei hart umkämpften Einzelsiegen an diesem Abend stets auf Siegeskurs, aber der Plan ging nicht auf, zumal die letzten beiden entscheidenden Spiele verloren wurden. Vanessa Klein (1), Gabriele Klis (1), Isabel Hotinescu (3), Dagmara Gren (1), Klein/Klis (1), Hotinescu/Gren (mittlerweile wurde das Spiel mit 8:0 für die TGS-Damen gewertet).

Mit großen Hoffnungen nach Mühlheim gefahren, kassierten die Damen IV eine knappe Niederlage mit 6:4, die sich erst in den letzten beiden Spielen abzeichnete. Allein die angeschlagene #1 Alexandra Haase sicherte die maximal Ausbeute von drei Punkten. Alexandra Haase (2), Brigitte Roth, Celine Götz (1), Anke Bauer, Haase/Bauer (1), Roth/Götz. Im darauffolgenden Heimspiel der Spielwoche erwarteten die Damen IV die Gegnerinnen aus Sprendlingen und lieferten mit 8:2 einen gelungenen Sieg ab. Verloren Haase und Roth noch gegen die #1 der Gegnerinnen, gelang es dem Youngster, Celine Götz mit ihrer unbekümmerten Art genau dieser Gegnerin den Punkt abzuknöpfen. Alexandra Haase (2), Brigitte Roth (1), Celine Götz (2), Anke Bauer (2), Haase/Roth (1).

Die Damen V mussten krankheitsbedingt ihr Auswärtsspiel in Raunheim absagen. Hildegard Kramer, Silvia Kroll.

Zunächst gaben die Herren I auswärts gegen die ersatzgeschwächten Gastgeber Neu-Isenburg noch den ersten Doppelpunkt ab, um anschließend jeden Punkt zum glatten 1:9-Auswärtserfolg zu erringen und vorerst einen Aufstiegsrelegationsplatz zu erklimmen. Thomas Picard (2), Jens Koßmann (1), Marcel Götz (1), Johannes Szopa (1), Pascal Hofmann (1), Gregor Bauer (1), Picard/Koßmann (1), Götz/Hofmann, Szopa/Bauer (1).

Die Punktvorlage aus den Doppeln mit 2:1 behielten die Herren II zuhause gegen den TTV Offenbach stets bei und bauten sie souverän aus: Zhenghua Lu (1), Pascal Hofmann (2), Gregor Bauer (2), Nils Rackelmann (1), Reinhold Bruder (1), Patrick Bauhoff, Lu/Hofmann (1), Bauer/Rackelmann, Bruder/Bauhoff (1).

Die Herren III mussten die Gastgeber aus Egelsbach mit 2:1 nach den Doppeln erst mal ziehen lassen, doch ernteten die Hausener mit einem starken vorderen und hinteren Paarkreuz die Punkte zum 5:9-Auswärtserfolg und setzen sich im oberen Tabellendrittel fest. Reinhold Bruder (2), Patrick Bauhoff (2), Markus Schneeweis, Klaus Manicke (1), Jörg Burkart (2), Eike Janetzki (1), Bruder/Schneeweis, Bauhoff/Burkart, Manicke/Janetzki E. (1).

Glatte Siege fühlen sich brillant an, so auch bei den Herren IV, die beim Heimerfolg den Gegnern aus Bürgel keinen Punkt überließen, auch keine hart umkämpften. Eike Janetzki (1), Michael Jentzsch (1), Sascha Jablonka (1), Sascha Lotz (1), Peter Zahn (1), Daniel Yeung (1), Lotz/Yeung (1), Jentzsch/Jablonka, Janetzki/Zahn (1).

Knapp verloren die Herren VI mit Nachwuchsverstärkung beim Tabellenführer Lämmerspiel mit 6:4. Dem ausgeglichenen Doppelstart erkämpften sich die Gastgeber immer zwei Punkte mehr als die Hausener Herren. Celine Götz (1), Rüdiger Götz (1), Agon Gashi (1), Josef Horner. Götz R./Horner, Götz C./Gashi (1).

/BRo 10.02.2019


TGS-Mannschaften weiter auf der Erfolgsspur

Einen glatten Heimspielerfolg von 8:1 erzielten die Damen I gegen Auerbach. Der 2:0-Doppelführung folgten jeweils drei Punkte in Folge und die TGS-Damen festigen ihren Tabellenmittelplatz der Bezirksoberliga. Melanie Radloff (2), Sabine Germer (2), Kristin Böttner (2), Karina Franz, Radloff/Franz (1), Germer/Böttner (1).

Die Damen II hingegen kämpften zuhause um jeden Punkt, beim Stand von 3:3 enteilten die Gegnerinnen aus Ober Roden. Es gelang der TGS-Mannschaft noch auf aussichtsreiche 6:7 heranzukommen, doch der letzte und entscheidende Punkt ging zum 6:8 verloren. Vanessa Klein (1), Gabriele Klis (1), Isabel Hotinescu (2), Dagmara Gren (1), Klein/Klis, Hotinescu/Gren (1).

Die Damen III legten zuhause gegen Eintracht Frankfurt gleich mit einem optimalen Doppelstart los und Punkt für Punkt wurde an der weiteren Tabellenführung der Kreisliga gearbeitet (8:2). Britta Schneeweis (1), Cornelia Schoppe (1), Brigitte Bauer (2), Stefanie Schoppe (2), Schoppe/Schoppe (1), Schneeweis/Bauer (1).

Einen Durchmarsch erwischten die Damen V mit 9:1 bei ihrem Heimspielerfolg gegen Heusenstamm. Einem D-Zug gleich folgten sieben Punkte in Folge und der Widerstand der Gegnerinnen war gebrochen, wenn auch vier Spiele erst in der Verlängerung zu Gunsten der Hausener Damen erzielt wurden. Eleonora Johna-Lin (2), Hildegard Kramer (1), Silvia Kroll (2), Tuyet Nghi Bui (2), Johna-Lin/Kramer (1), Kroll/Bui (1).

Die Führung aus den Doppeln gaben die Herren I beim 4:9 in Langen nicht mehr aus den Händen, galt es doch, die Hinrunden-Niederlage wett zu machen. Thomas Picard lieferte starke zwei Punkte im vorderen Paarkreuz und gemeinsam steuerte jeder seinen notwendigen Punkt dazu, um den zweiten Tabellenplatz zu sichern. Thomas Picard (2), Jens Koßmann (1), Marcel Götz (1), Johannes Szopa (1), Pascal Hofmann (1), Nils Rackelmann (1), Picard/Koßmann (1), Götz/Hofmann, Szopa/Rackelmann (1).

Einem ersten Rückstand von 2:1 liefen die Herren II nach den Doppeln hinterher, um gleich erneut mit unglücklichen 5:1 den Gastgebern aus Lämmerspiel hinterher zu hecheln und gar 7:3 aussichtlos zurück zu liegen. Doch Gregor Bauer leitete die Vorwärtsbewegung der TGS-Herren ein und Punkt für Punkt landete auf der TGS-Habenseite zum 7:8, schließlich musste das Schlussdoppel die endgültige Entscheidung bringen. Tat es denn auch, denn Zhenghua Lu und Thorsten Wagner sicherten in vier Sätzen ihrer Mannschaft den hart umkämpften Auswärtssieg. Zhenghua Lu, Pascal Hofmann (1), Gregor Bauer (2), Nils Rackelmann (1), Thorsten Wagner (2), Eike Janetzki (1), Lu/Wagner (1), Bauer/Rackelmann (1), Hofmann/Janetzki.

Nach einer 4:9-Heimniederlage fielen die Herren III auf den dritten Tabellenplatz zurück. Nach den Doppeln lagen die Herren III schier aussichtslos gegen den neuen Tabellenführer TTC Bürgel mit 0:3 zurück. Die Führung ließen sich die Gegner nicht mehr nehmen und bauten sie bis zum 2:8 aus. Patrick Bauhoff und Rüdiger Weiser gewannen noch als kurzes Aufbäumen ihre Einzel, doch die Niederlage folgte zugleich. Reinhold Bruder (1), Patrick Bauhoff (1), Rüdiger Weiser, Jörg Burkart (1), Peter Zahn, Eike Janetzki, Bauhoff/Weiser, Bruder/Zahn Burkart/Janetzki.

Die Herren IV brachten zuhause ihr Spiel gegen Egelsbach schnell mit 9:1 unter Dach und Fach. Den 3:0-Vorsprung aus den Doppeln ließen sich die Herren nicht mehr nehmen und halten die Tabellenführung fest in der Hand. Michael Jentzsch (1), Sascha Jablonka (1), Sascha Lotz (1), Daniel Yeung (1), Michael Grelnet (1), Thomas Lehmann, Lotz/Yeung (1), Jentzsch/Jablonka (1), Grelnet/Lehmann (1).

Gegen den Tabellendritten Seligenstadt kassierten die Herren V eine erwartete Auswärtsniederlage mit 9:6. Nach einem spannenden und doch teilweise engen Spielverlauf wäre durchaus ein Unentschieden möglich gewesen. Seligenstadt war im vorderen Paarkreuz zu stark besetzt und holte dort vier Punkte, die die TGS in den anderen Paarkreuzen nicht ausgleichen konnte. Oliver Hüfner bestätigte seine guten Leistungen mit zwei Einzelsiegen. Mahmood, Parkan, Lehman (1), Malorny (1); Hüfner (2); Janetzki, Mahmood/Malorny (1); Parkan/Hüfner (1); Lehmann/Janetzki.

/BRo 03.02.2019