August 2020


TGS-Damen eröffnen als erste die Verbandsrunde

Die erste Tischtennis-Damenmannschaft der TGS Hausen eröffnete die Hinrunde 2020/2021 der HTTV-Bezirksoberliga in Ginsheim unter verschärften Corona-Eindrücken. Leider verloren die Damen im modifizierten Werner-Scheffler-Spielsystem ohne Doppel ihr Auswärtsspiel nur knapp mit 7:5. Jede Einzelspielerin spielte alle ihre drei Einzel durch, unabhängig davon, ob das Spiel bereits zwischenzeitlich durch Sieg oder Niederlage entschieden wurde.

Die Ginsheimer Damen gaben sich viel Mühe, ihr Vereins-Hygienekonzept zu erklären und umzusetzen: der große Abstand bei der Begrüßungszeremonie ist gewöhnungsbedürftig, immer Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn nicht am Tisch gespielt wird, die Zählerin bzw. Schiedsrichterin sollte Einmalhandschuhe tragen, um das Zählbrett nicht aufwändig im Anschluss desinfizieren zu müssen und nach dem Match sollte das Tischtennisbällchen desinfiziert werden. Vor jedem Spiel wurde geklärt, ob ein Seitenwechsel gewünscht wurde oder nicht. Gewohnheitsmäßig wurde immer gewechselt, und zwar im Uhrzeigersinn, um sich nicht zu dicht am Tisch zu begegnen. Mit der Selbstdisziplin jeder Spielerin und dem nötigen Abstand in der großen Sporthalle ließ sich der Aufwand sehr gut bewerkstelligen, es war nicht so schlimm wie befürchtet - und Tischtennis wurde übrigens auch noch gespielt.

Erst mal musste die TGS-Mannschaftsführerin Isabel Hotinescu für die Startaufstellung krankheitsbedingt um Ersatzstellung der Damen II bitten. Nach dem ersten Einzeldurchgang stand es 2:2 durch Celine Götz und Brigitte Roth, ehe im zweiten Spieldurchgang die Gastgeberinnen mit 5:3 mit Punktgewinn von Brigitte Roth doch davon zogen. Celine Götz mit ihrem insgesamt zweiten und Isabel Hotinescu mit ihrem gewonnenen Einzel konnten das Endergebnis von 7:5 doch etwas milder gestalten. Ein denkbar knappes Spielergebnis, es wäre objektiverweise bei zwei verlorenen Fünfsatzspielen mehr drin gewesen. Celine Götz (2), Isabel Hotinescu (1), Brigitte Roth (2), Gabriele Klis.

Tage später wurde mannschaftsintern in allen elf Damen- und Herrenmannsschaften die Meinung zum coronabedingten Abbruch der gerade erst begonnenen Verbandsrunde abgefragt. Aus Sorge um die eigene Gesundheit und der der eigenen Familien in der Zukunft zogen alle sieben Herren-, zwei Damen- (III, IV) und die Jugendmannschaft ihre Spielbereitschaft zurück.

/BRo 31.08.2020


TGS-Mitgliederversammlung 2020

Zur Mitgliederversammlung 2020 der TGS 1897 Hausen e. V. wurde satzungsgemäß rechtzeitig eingeladen, wenn diese auch coronabedingt später als üblich terminiert werden musste. Unter bekannten Hygienevorschriften fand diese unter der souveränen Leitung des Vorsitzenden, Steffen Bogdhan, im TGS-Saal am Freitagabend/28. August 2020 statt. Die Tagesordnungspunkte wurden vom Vorsitzenden, Steffen Bogdan, in freier und kurzweiliger Rede moderiert und zügig abgearbeitet.

Nach Ehrung der Verstorbenen 2019, für die Tischtennisabteilung Peter Theismann, wurde der Kassenbericht 2019 in gewohnt professioneller Manier von der Kassenwartin Hella Kreischer vorgetragen und anschließend von den Mitgliedern entlastet, da die Kassenprüfer nichts auszusetzen hatten. Die Aussichten für das Jahr 2020 sind coronabedingt weniger rosig, das Jahr 2019 wurde immerhin wieder mit Gewinn abgeschlossen. Dieses aus den Jahren 2017 bis 2019 erworbene Polster hilft aus heutiger Sicht voraussichtlich über das Coronajahr 2020 hinweg mit den bereits jetzt absehbaren Einnahmeeinbußen 2020 durch Wegfall von Volkslauf, Kerb, Oldiesportfest und Pergola-Veranstaltungen u. ä. Alle Abteilungen trägt die Sorge um, wie sich der Herbst und Winter 2020/2021 gestalten wird, wenn das Coronavirus weiter das sportliche und gesellige Vereinsleben bestimmen oder vielleicht wieder zum Erliegen bringen wird. Manuel Friedrich, neu gewählter Bürgermeister und gleichzeitig TGS-Mitglied, fungierte als Versammlungsleiter für die Entlastung des Vorstands. Da der Schriftführer des geschäftsführenden Vorstands und Beisitzer, Wilfried Schneider, von seinem Amt zurückgetreten ist, wurde der bisherige Beisitzer, Rüdiger Komo, einstimmig nachgewählt, den Schriftführerposten zu übernehmen. Der Beisitzerposten ´Gebäudeverwaltung´ bleibt erst mal vakant und Interessenten werden gesucht.

Wie erwartet, entzündeten sich die abschliessende Diskussionen um die noch immer verschlossenen Dusch- und Umkleideräume anhand der verschiedenen Sichtweisen der Abteilungen. Steffen Bogdhan betonte, dass das keiner gerne und absichtlich macht. Solange jedoch kein 100%iges Hygienekonzept vorliegt, das die vorgeschriebenen Belange wie Abstand, Belüftung und tägliche Reinigung 100%ig berücksichtigt, wird der Vorstand und in Person Steffen Bogdhan die Duschräume geschlossen lassen, da er als juristische Person für den Vorstand verantwortlich in jeder Hinsicht zeichnet. Hierzu wurde immerhin in der Versammlung von anwesenden Abteilungen eine Arbeitsgruppe gebildet, die ein Hygienekonzept verantwortlich und für alle umsetzbar entwickeln wird.

Als nächstes unangenehme Thema wird sich der Vorstand kurzfristig mit dem Thema Saal- und Hallen-Nutzungszeiten beschäftigen, damit alle Abteilungen wieder in den Genuss von verlässlichen inhäusigen Trainingsstunden kommen können. Es wird im Herbst und Winter den Ansturm der Turn- und Leichtathletik-Gruppen geben. Gymnastik-/Turngruppen z. B. hatten corobabedingt seit März keine einzige Trainingsstunde mehr haben können.

/BRo 29.08.2020


Also nun doch:

auf die Austragung der Doppel in der anstehenden HTTV-Verbandshinrunde 2020/2021 wird coronabedingt lt. Update der Hygiene- und Verhaltensregeln vom 21.08.2020 in allen Spielklassen verzichtet :-(

/BRo 21.08.2020


Sauberes Obertshausen 24.10.2020

Das saubere Obertshausen kündigt sich bereits jetzt an und wartet auf Einplanung durch die TGS-TT-Abteilungsmitglieder. Denn Müll gehört nicht in die Wälder, die es aufgrund der Klimaveränderungen bereits besonders schwer haben. Es ist für die Abteilungsmitglieder kein großer Aufwand, für ca. zwei Stunden mit Handschuhen und Müllbeutel bewaffnet, großzügig um den Bereich des TGS-Geländes zu laufen und jeweils ca. 5-10 Meter in den Wald hinein den Müll aufzusammeln. Anschließend gibt es im Bauhof eine leckere Erbsensuppe zur Belohnung der Helferinnen und Helfer.

/BRo 17.08.2020


Offzielle Ehrungen für sportliche Erfolge 2019

Die traditionell stattfindende Sportlerehrung der Stadt Obertshausen für das vergangene Sportjahr 2019 stellte die Stadt dieses Jahr vor besondere Hausforderungen. Unter coronageprägten Bedingungen fand die Sportlerehrung als ungewohnte Open Air Veranstaltung im Sportzentrum in der Badstraße am Sonntag, dem 16. August 2020, statt. Sie wurde nachgeholt, traditionell ist es eher eine Veranstaltung gegen Ende eines Winters. Für die Übergabe von Urkunden und Medaillen wurde der TGS Hausen ein Zeitfenster vorgegeben, damit allzu große Sportleransammlungen vermieden werden konnten. Auch durfte keine Begleitperson mitgebracht werden, und ein kleines Rahmenprogramm mit Essen und Trinken, wie es die Jahre vorher immer großzügiger weise geboten wurde, fiel dieses Jahr ebenso ins Wasser, obwohl das Wetter herausragend sonnig und heiß war.

Die Tischtennisabteilung der TGS Hausen 1897 e. V. konnte sich im Sportjahr 2019 über den Aufstieg der ersten Herrenmannschaft von der Bezirksklasse in die Bezirksliga freuen. Ebenso stieg die vierte Herrenmannschaft auf von der 2. in die 1. Kreisklasse, die dritte Damenmannschaft stieg von der Kreis- in die Bezirksliga auf. Über allen glänzt der doppelte Hessenpokal-Erfolg der Damen I und IV. Über Kreis- und Bezirkspokal gewannen beide Mannschaften in überragender Weise den Hessenpokal, der in Obertshausen ausgetragen wurde. Damit qualifizierten sie sich gleichzeitig für die Teilnahme an den Deutschen Pokalmeisterschaften in Gaimersheim bei Ingolstadt, wo sie unter den besten acht Pokalmannschaften Deutschlands landeten.

Mit viel Disziplin und gehörigem Abstand von mindestens 1,5 m und dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung trafen sich leider nur sieben TGS-Spielerinnen am vereinbarten Treffpunkt, um die Tischtennis-Fahne hoch zuhalten. Nach Desinfizieren der Hände und Bekanntgabe des Namens warteten sie darauf, aufgerufen zu werden. Unter den wohlwollenden Augen des neuen Obertshausener Bürgermeisters, Manuel Friedrich, erhielten die Damen ihre Medaillen der Stadt Obertshausen und kleine Präsente der Maingau Energie. Leider waren von 38 für diese Veranstaltung gemeldete aktive TGS-Tischtennisspielerinnen und -spielern nur Kristin Böttner, Sabine Germer, Melanie Radloff, Brigitte Roth, Conny Schoppe und Stefanie Schoppe anwesend und konnten persönlich ihre Stadtmedaille für die errungenen Erfolge entgegennehmen.

(Eine m. E. peinliche TGS-TT-Resonanz auf die Arbeit, die sich die Stadt Obertshausen und Helfer unter freiem Himmel bei heißem Wetter gemacht hatten.)

/BRo 16.08.2020


Grillfeier 05.09.2020

Im Anschluß an die TGS-TT-VEM organisiert ein Team um Eike mit Marcel, Patrick und Stephan unter Coronabedingungen eine Grillfeier für alle Abteilungsmitglieder mit Anhang. Auf Patrick´s Anmeldeplattform, die er mal gerade eben wieder entworfen hat, wird um Anmeldung bis Donnerstag, den 3. September 2020, gebeten. Ebenso werden Helferinnen und Helfer für Auf- und Abbau unter Anrechnung von Arbeitsstunden gesucht, die sich bitte bei Eike und Team melden. Salat-Zubereiterinnen und -Zubereiter werden von Isabel gesucht und hoffentlich gefunden. Eine weitere Mail mit Infos wird folgen.

/BRo 06.07.2020


TGS-TT-VEM 05.09.2020

Die Tischtennisabteilung der TGS 1897 Hausen e. V. plant wieder die jährliche VEM. Reinhold als Turnierleiter lädt ein am Samstag, dem 5. September 2020, und hat eine Einladungs-Email verteilen lassen. Coronabedingt geht es dieses Jahr leider nur mit Voranmeldung bis 03. September 2020/18.00 Uhr, spontane Teilnahme diesmal unmöglich.

/BRo 06.08.2020